Wat ass de Baha’iglawen? E Virtrag vum Fernand Schaber an der Erwuessebilgung, Lëtzebuerg

Einführung in die jüngste monotheistische Religion
Am Donnerstag, den 7. Februar 2013 um 20.00 Uhr in der ErwuesseBildung
5, avenue Marie-Thérèse, L-2132 Luxembourg.
Neben den Juden, Christen und Muslimen leben VertreterInnen einer weiteren monotheistischen Religion in Luxemburg, die kürzlich mit dem Bürgermeister der Stadt Luxemburg ein 50-jähriges Jubiläum begangen haben: Die Bahá’í. Sie sind in 88 lokalen Gemeinden über Luxemburg verteilt und engagieren sich stark für den interreligiösen Dialog.
Eine ihrer zentralen Berufungen verstehen sie darin, die Menschheit dabei zu unterstützen, zu einer wirklichen Gemeinschaft zusammenzuwachsen. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Persien zur Welt gekommen, stellt die Bahá’í-Religion die jüngste der monotheistischen Glaubensrichtungen dar. Was sind ihre
besonderen Merkmale? Was hat sie mit den anderen monotheistischen
Traditionen gemeinsam? Wodurch unterscheidet sie sich? Diese und andere Fragen wird der Referent beantworten. Nach dem Vortrag ist ausreichend Zeit für weitere Fragen und Diskussion.
Fernand Schaber, Luxemburger, im Finanzsektor tätig, seit 1999 Mitglied der Bahá’í-Gemeinde, seit 2004 Präsident der ONG Unity Foundation, die
Bildungs- und Schulprogramme anbietet, welche alle seitens der
luxemburgischen Regierung kofinanziert werden.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s